DRESDEN

Dresden ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. Nun, fangen wir von vorne an... Derzeit ist es mein Haus. Ich habe diese Stadt für ein Halbjahresstudium ausgewählt.
Ich hatte anfangs nicht vor, nach Deutschland zu gehen, denn dies ist mein viertes Jahr, das ich einige Zeit in Deutschland verbringe. Ich kann sagen, dass dies eines meiner Häuser ist. Aber die Situation entwickelte sich anders und die Professoren überzeugten mich schließlich, nach Deutschland zu gehen, da ich Deutsch spreche, hatte ich keine Einwände.
Die Stadt ist voller Geschichte, Grün, Sicherheit, es gibt nicht viele Ausländer wie in anderen Teilen Deutschlands und sie hat auch eine gute Verbindung zur Slowakei. Ich muss sagen, dass ich die Wahl nicht bereue.


Ich wollte lange im Ausland studieren, vor allem, um die slowakische Schulsystem mit der ausländischen Schulsystem zu vergleichen. Ich habe mich vor zwei Jahren daran gewöhnt, außerhalb meines Hauses zu leben. Ich wusste, dass ich auf mich selbst aufpassen kann, aber die Herausforderung bestand darin, in Englisch und Deutsch in die Schule zu lernen. Das Semester beginnt hier im April und endet im August. Im Gegensatz zu meinen Klassenkameraden (die Ferien haben), ich werde nur die Prüfungen haben..

Dresden ist eine Studentenstadt mit rund 550.000 Einwohnern. Ich studiere an der Technischen Universität der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Es gibt viele ausländische Studenten, hauptsächlich aus Korea, Indien, Spanien oder Frankreich, aber auch einige Slowaken und Tschechen. Die Stadt ist eine halbe Stunde von der tschechischen Grenze entfernt, daher arbeiten hier viele Tschechen und Polen. Wenn ich in der Stadt gehe und höre meine Muttersprache, dann fühle ich mich ein bisschen wie zu Hause.